Zertifizierung durch die
Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN)

 

Wir besitzen die

offiziellen Zertifizierungen

    FN-geprüfte Pferdehaltung

    FN-geprüfte Reitschule**

    FN-geprüfter Pensionspferdebetrieb****

der

Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (abgekürzt FN für "Federation National") ist die Dachorganisation aller Reiter in Deutschland mit Sitz in Warendorf/Westfalen.  Sie vergibt als "Qualitätssiegel" verschiedene Anerkennungen; die uns verliehenen Zertifizierungen haben folgende Bedeutung:

 

  • Die fachgerechte Pferdehaltung steht im Mittelpunkt des Kennzeichnungssystems und ist Voraussetzung für alle weiteren Kennzeichnungen. Voraussetzungen für eine Kennzeichnung mit dem "Grundschild Pferdehaltung" sind u.a., dass sämtliche im Betrieb aufgestallte Pferde sich in einem guten Allgemein- und Pflegezustand befinden, die Stallungen hell, luftig und trocken sind, sowie eine ausreichende Größe besitzen.
  • FN-geprüfte Reitschulen** unterliegen den Ausbildungsrichtlinien der FN bzw. den Richtlinien der zuständigen Anschlussverbände. Jede Schule muss die Möglichkeit zur Ausbildung im Gelände und zu Ausritten in qualifizierter Begleitung haben. Die Schule muss mindestens vier Pferde für Lehrzwecken besitzen, die für die Ausbildung und Prüfung zum Deutschen Reitabzeichen Klasse 4 geeignet sind. Sie dient als Ausbildungsstätte und Veranstalter von Lehrgängen und Prüfungen zum Deutschen Reitabzeichen.

  • Als FN-geprüfter Pensionspferdebetrieb können nur Vereine/ Betriebe gekennzeichnet werden, die die Kriterien für die Kennzeichnung mit dem "Grundschild Pferdehaltung" erfüllen und Pensionspferdehaltung betreiben. Daneben sind weitere Kriterien zu erfüllen. Je nach Ausstattung und Service werden bis zu fünf Sterne verliehen. Unser Verein ist als 4-Sterne-Pferdepensionsbetrieb klassifiziert !

 

Die Anerkennung wird für den Zeitraum von drei Jahren gewährt. Durch strenge Begehungen wird sichergestellt, dass die gesetzten Qualitätsstandards eingehalten werden. Nach Ablauf der drei Jahre ist eine neue Begutachtung erforderlich.