Bestes Schulpferdekonzept Hessens

 

Seit 2006 schreibt das Hessische Innenministerium gemeinsam mit dem Pferdesportverband Hessen  und dem Veranstalter des Frankfurter Festhallenturniers einen Wettbewerb aus.  Gesucht wird derjenige Pferdesportverein, der das beste Schulpferdekonzept Hessens besitzt.  Der mit 5.000 Euro dotierte Preis soll an den hessischen Reitverein vergeben werden, der sich durch vielseitigen Reitunterricht im Sinne der klassischen Reitlehre besonders auszeichnet.

 

Wir bewarben uns zwei Mal:  2007 und 2017.  Und beide Male ging unser Verein als Sieger aus dem Wettbewerb hervor!  Ein besseres Kompliment für die Arbeit unseres Vereins kann es kaum geben ...

 

Wir sind damit der einzige Pferdesportverein, der diese Auszeichnung zweimal gewinnen konnte.  Das belegt nicht nur, dass der Schulpferdebetrieb in unsem Verein eine wichtige Rolle spielt, sondern auch, dass wir ein hervorragendes Konzept besitzen und es uns gelingt, dauerhaft hochwertigen Schulpferdeunterricht anzubieten.

 

 

Preisverleihung 2017

Am Donnerstag, dem 14.12.2017 gewannen wir in der Frankfurter Festhalle den ersten Platz beim Wettbewerb um das beste Schulpferdekonzept Hessens. 

Das erste Foto zeigt die Scheckübergabe durch Jens-Uwe Münker (Hess. Innenministerium) an den Vereinsvorsitzenden Dr. Volker Schultz.

Auf dem zweiten Foto sieht man das Team des Reitervereins an der TU Darmstadt (bestehend aus Vorstands-, Jugendvorstands- und Lehrteammitgliedern) mit den Jury-Mitgliedern Robert Kuypers (PSV Hessen, 4. von rechts), Jens-Uwe Münker (Hess.Innenministerium, 3. von rechts) und Ann Kathrin Linsenhoff (rechts) nach der Preisverleihung.

Unter der Überschrift "Erfolg dank Innovation:  RV a.d. TU Darmstadt landet mit Schulpferdekonzept hessenwert auf Platz eins" berichtete das Darmstädter Echo über dieses Ereignis. 
Zum Bericht:  hier klicken

 

 

Preisverleihung 2007

Die Übergabe erfolgte am 12.12.2007 um 20.00 Uhr in der Frankfurter Festhalle durch Reitolympiasiegerin Ann Katrin Linsenhoff, Lothar Räcke vom Hessischen Innenministerium und Robert Kuypers vom Hessischen Reit- und Fahrverband.  Fast das komplette Lehrteam des Verein war dabei anwesend.